Veranstaltungsankündigung: KOMBINUTZUNG VON ÖLLEIN-Ernteprodukte ganzheitlich nutzen und vermarkten

15. Januar 2014

Wir laden Sie herzlich am 28. Januar 2014 zur Fachveranstaltung nach Chemnitz ein. Der Fokus liegt auf den wirtschaftlichen Vermarktungsmöglichkeiten von Öllein.

Die EU plant eine drastisches Reduzierung zugelassener Pflanzenschutzmittel.
Eine Lösung kann in der Erweiterung der Fruchtfolgen durch natürliche Reduzierung des Schädlingsdruckes bestehen. Doch wo sind wirtschaftliche Alternativen, vor allem auf ertragsschwachen Standorten?

Öllein kann dafür eine prädestinierte Kulturpflanze sein, wenn Preis und Absatz sowohl für Saat als auch in Koppelnutzung für Faserstroh wirtschaftlich interessant sind.

In einer Vortragsveranstaltung sollen Praktiker aus Landwirtschaft und Industrie zu Wort kommen, um über Potenziale und Hemmnisse des Anbaues auf Basis von Erfahrungen mit der Ackerkultur zu berichten.

Der Fokus liegt dabei auf der Vorstellung des kombinierten Ernteverfahrens von Öllein und den Vermarktungsmöglichkeiten der Ernteprodukte, u.a. der Ölleinsaat im Lebensmittelbereich und für technische Zwecke sowie Leinfaser für die Herstellung von Automobilinnenraumteilen.

Das Programm und weitere Informationen im Flyer

Anmeldung erbeten bei Erik Ferchau/Janine Pfeifer, Tel.: 03731-7980700, Mail: kontakt@biomasse-freiberg.de